Unser Motto

Der Natur auf der Spur

Unter diesem Motto sind wir bemüht, so viele Produkte wie nur möglich, von regionalen Anbietern zu beziehen. Vom Käse über Salat bis hin zum Fleisch. Außerdem werden viele Kräuter im eigenen Kräuter- und Gemüsebeet selbst angebaut. Auch der Blumenschmuck am Tisch wird in den Frühlings- und Sommermonaten direkt aus dem Garten gepflückt.

Eure Gastgeber

 

 

Oma Frieda

Unsere Oma Frieda ist die gute Seele des Hauses. Zusammen mit ihrem Mann Sepp hat sie das Hotel in den 1960-er Jahren erbaut und mit viel Liebe geführt.


Heute trifft man Frieda im Hotel beim Gläser spülen, Handtücher falten oder im Garten an. Sie ist eine leidenschaftliche Kartenspielerin und liebt es unter Menschen zu sein.

Hubi & Lisi

Hubert und Elisabeth sind ein ausgezeichnet eingespieltes Team. Man trifft die beiden von frühmorgens bis spätabends im Hotel an.

Lisi bereitet in aller Früh das Frühstück für die Gäste zu. Hubi steht euch jederzeit an der „Eierbratfront“ zur Verfügung und geht auf eure individuellen Wünsche ein.

 

Gemeinsam mit ihrem Sohn Michael bedienen sie am Abend die Gäste beim Abendessen und später an der Hausbar. Die beiden sind seit 25 Jahren unzertrennlich und mit viel Herzblut immer für unsere Gäste da. In ihrer Freizeit gehen die beiden gerne Spazieren und genießen die Natur rund um den Achensee.

Michi & Steffi

Die jüngste Generation ist auch bereits im Betrieb miteingebunden.
Stefanie arbeitet seit 2015 im Hotel mit und ist meist an der Rezeption oder im Büro anzutreffen. Sie kümmert sich um Reservierungen, die Buchhaltung und hat für unsere Gäste immer einen guten Ausflugstipp oder eine Wanderung auf Lager. Ab und an hilft sie auch in der Küche und im Service aus. Ihre große Leidenschaft ist aber der Kräuter- & Gemüsegarten.


Michael ist seit 2018 im Service tätig und kümmert sich liebevoll um die kulinarischen Wünsche unserer Gäste. Seit 2020 hat er erfolgreich den Sommelier Österreich absolviert und kann somit jedem Gast den perfekten Wein empfehlen. Seine Cocktail-Kreationen sind außerdem eine wahre Empfehlung. In seiner Freizeit spielt er Fußball und geht gerne Skifahren.

Geschichte
Wie alles begann

Unser Naturhotel Alpenblick wird bereits in 2. & 3. Generation als Familienbetrieb geführt. 1960 wurde das Hotel von Elfriede und Josef Prantl eröffnet. Seitdem hat sich einiges verändert und wir haben uns stetig weiterentwickelt.

1987
Anbau Aufenthaltsraum

Um nach einem köstlichen Abendessen den Abend noch genießen zu können, wurde 1987 der neue Aufenthaltsraum und 3 weitere Zimmer angebaut. Der großzügig eingerichtete Raum mit einem offenen Kamin und der Hausbar, bietet auch heute noch einen gemütlichen Platz zum Spielen und Plaudern.

1997
Zubau Wellnessbereich

Im Jahr 1997 wurde unser Wellnessbereich errichtet. Zur damaligen Zeit war dies eine große Errungenschaft, die unsere Gäste heute auch noch genießen dürfen. Der Bereich verfügt über einen Whirlpool, eine finnischen Sauna, eine Vitalsauna und einem Osmanischen Dampfbad. Der Zutritt der Saunalandschaft SEEZEIT ist seit 2019 nur noch für Erwachsene erlaubt.

2013
Umbau Speiseraum

Nach Jahrzehnten wurde unser Speisesaal erweitert. Aus 16 Tischen wurden 30 Tische, in 3 liebevoll eingerichteten Räumen. Dazu wurde unser Buffet grunderneuert. Der neue Speiseraum bietet einen herrlichen Blick über den Achensee und in das Karwendelgebirge. Die Sonnenterrasse ist auch bei unseren Gästen im Sommer wie Winter eines der Highlights geworden.

2019
Wellnessbereich-Erweiterung

Schon seit dem Zubau des Wellnessbereiches im Jahr 1997, war uns klar, dass das Wellnessangebot gut angenommen wird. Aus diesem Grund haben wir uns nach langer Planungszeit dazu entschieden, unser neues Hallenbad zu errichten. Nach einer langen Bauphase wurde unser Infinitypool Anfang August in Betrieb genommen. Die neue Almkräutersauna und der Ruheraum Bergzeit sind weitere Bereiche, die wir unseren Gästen bieten können. 

Die reichliche Anzahl an bequemen Liegen und Entspannungsmöglichkeiten schätzen unsere Gäste besonders in der Zeit des „Abstandhalten“ sehr.